Ihre Bewerbung als Sicherheits-Ing. Funktionale Sicherheit/Safety (m/w)


Bitte wählen Sie zunächst ein Land aus, um Ihre Adresse anzugeben.
Hier können Sie Dokumente zu Ihrer Bewerbung hinzufügen.
Es sind folgende Formate möglich: Word, PDF, PowerPoint, jpg, gif, png.
Max. Größe: 10 MB pro Datei, 20 MB insgesamt.
{{ message }}
{{ message }}

Datenschutzinformationen für Bewerber

Wir informieren Sie hiermit über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen von Bewerbungsverfahren und die Ihnen zustehenden Rechte.

1. Verantwortlicher

FEV Europe GmbH
Neuenhofstraße 181
52078 Aachen
Tel.: 0241-5689-0
Kontakt: https:/www.fev.com/de/kontaktformular.html

2. Kontakt

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, zu dieser Information oder zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzkoordinatorin:

Name: Sabine Drexler
Tel.: +49 241 5689-4057
E-Mail: https://www.fev.com/de/kontaktformular.html („Rechtliches und Datenschutz“ als Kontakt auswählen)

3. Datenschutzbeauftragter

Jens-Martin Heidemann
Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB
Adenauerallee 136
53113 Bonn
Deutschland
Tel.: (+49) 228-227 226 0
https://www.scheja-partner.de/kontakt/kontakt.html
www.scheja-partner.de

4. Rechtsgrundlagen, Zwecke und Dauer der Datenverarbeitung

Im Folgenden informieren wir Sie über Rechtsgrundlagen und Zwecke der Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Bewerbungsverfahren.

4.1 Datenverarbeitung zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Hierbei verarbeiten wir nur die personenbezogenen Daten von Ihnen, die mit Ihrer Bewerbung im Zusammenhang stehen und für die Feststellung Ihrer fachlichen und persönlichen Fähigkeiten in Bezug auf die zu besetzende Stelle erforderlich sind. Hiervon umfasst sind:

  • Kontaktdaten, einschließlich Ihres Namens, Ihrer Anschrift und Telefonnummer
  • Daten zu Ihrem Werdegang, Ihrer Ausbildung und Qualifikation
  • Daten zu etwaigen Weiterbildungsmaßnahmen und Zusatzqualifikationen 
  • Bewerbermotivation
  • Arbeitszeugnisse

Besondere Kategorien personenbezogener Daten innerhalb Ihrer Bewerbungsdaten können sein:

  • Religionszugehörigkeit
  • Schwerbehinderteneigenschaft

Den Umfang der personenbezogenen Daten bestimmen Sie durch das Einreichen Ihrer Bewerbungsunterlagen im Wesentlichen selbst.

Wir ergänzen Ihre Bewerbungsdaten ggfs. im Laufe des Bewerbungsverfahrens um folgende weitere Daten:

  • Notizen zum Verlauf des Bewerbungsverfahrens

Die Datenverarbeitung erfolgt dabei auf Basis des Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 S. 1, Abs. 8 S. 2 BDSG.

Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir auf Grundlage von § 26 Abs. 3 S. 1 BDSG.

Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Allerdings ist die Bereitstellung bestimmter personenbezogener Daten für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens und die Entscheidung über den Abschluss eines Arbeitsvertrages erforderlich. Wenn Sie uns bei Ihrer Bewerbung nicht alle für das Bewerbungsverfahren benötigten personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen, werden wir Sie beim Bewerbungsverfahren nicht berücksichtigen können.

Wir löschen die Daten nach sechs Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens.

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, löschen wir die Daten aus dem Bewerbungsverfahren nicht vollständig, sondern nehmen diese im erforderlichen Umfang zu Ihrer Personalakte. Wir verarbeiten diese sodann zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses und werden Sie hierzu in gesonderter Form genauer informieren.

Sofern Ihre Bewerbung nicht erfolgreich ist, werden wir Ihre Bewerbungsdaten ggfs. aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung nach Ziff. 4.2 weiterhin speichern oder spätestens nach Ablauf von sechs Monaten löschen.

4.2 Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um gesetzliche Verpflichtungen einzuhalten, denen wir unterliegen.

Dies betrifft folgende Fälle:

  • Personenbezogene Daten, die wir in Verbindung mit der Erstattung von Bewerbungskosten verarbeiten 

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO in Verbindung mit Aufbewahrungsfristen, die sich aus handelsrechtlichen und abgabenrechtlichen Vorschriften ergeben.

Daten zu Ihrer Person, die besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO darstellen, verarbeiten wir auf Grundlage von § 26 Abs. 3 S. 1 BDSG oder Art. 9 Abs. 2 DSGVO.

Wir löschen die Daten nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Fristen, in der Regel nach Ablauf von zehn Jahren.

4.3 Wahrung berechtigter Interessen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen und/oder berechtigter Interessen von Dritten, wenn wir nach einer Abwägung davon ausgehen, dass Ihre Interessen oder Grundrechte und -freiheiten nicht gegenüber unseren Interessen überwiegen.

Das betrifft folgende Fälle:

  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren. Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung Ihrer Bewerbungsdaten liegt dann z. B. in der Beweispflicht in einem gerichtlichen Verfahren.

Die Datenverarbeitung erfolgt dabei auf Basis des Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

Sofern wir in diesem Zusammenhang besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen verarbeiten, erfolgt dies auf Basis des Art. 9 Abs. 2 f) DSGVO.

Wir löschen die Daten nach sechs Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens.

4.4 Einwilligung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auf Basis einer von Ihnen abgegebenen Einwilligungserklärung, sofern Sie uns eine solche für bestimmte Zwecke erteilt haben. Den mit der Verarbeitung verfolgten Zweck können Sie auch dem Text der jeweiligen Einwilligungserklärung entnehmen.

Dies betrifft folgende Fälle:

  • Ihre Bewerbung hat nicht zu einer Anstellung bei uns geführt. Sie haben uns jedoch die Weitergabe Ihrer Bewerbungsdaten an andere FEV-Gesellschaften gestattet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis des Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG. Sofern wir auch besondere Kategorien personenbezogener Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung verarbeiten, erfolgt die Datenverarbeitung auf Basis des Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2, 3 BDSG.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Sofern Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht weiter auf Basis Ihrer ursprünglichen Einwilligung verarbeiten. Allerdings berührt der Widerruf nicht die Rechtmäßigkeit solcher Verarbeitungen, die bereits vor dem Widerruf auf Basis der Einwilligung erfolgt sind.

Wir löschen die Daten nach 6 Monaten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens.

5. Empfänger

Innerhalb unseres Unternehmens haben auf Ihre personenbezogenen Daten nur solche Abteilungen und die dort tätigen Mitarbeiter Zugriff, die einen solchen zur Erfüllung der unter Ziffer 3. genannten Zwecke benötigen. Es handelt sich dabei um einzelne autorisierte Personen der Personalabteilung sowie des jeweiligen Fachbereichs, für den Ihre Bewerbung relevant ist.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur dann an externe Empfänger weiter, wenn hierfür eine gesetzliche Rechtfertigung besteht oder Sie darin eingewilligt haben. Externe Empfänger können sein:

  • Auftragsverarbeiter, die wir für die Erbringung von Services einsetzen oder die mit der Wartung unserer IT-Systeme betraut sind.
  • Öffentliche Stellen: Behörden und staatliche Institutionen, wie z. B. Staatsanwaltschaften, Gerichte oder Finanzbehörden, an die wir personenbezogene Daten gegebenenfalls im Einzelfall übermitteln, wenn und soweit dazu eine im Einzelfall eine Rechtsgrundlage, insbesondere eine Verpflichtung besteht.
  • Private Stellen: Andere Gesellschaften der FEV Gruppe, soweit Sie hierzu Ihre Zustimmung erteilt haben oder soweit Ihre Bewerbung bei einer anderen FEV Gesellschaft über uns erfolgt. 

6. Quellen personenbezogener Daten bei Dritterhebung

Wir verarbeiten nicht nur personenbezogene Daten, die wir direkt bei Ihnen erheben. In bestimmten Fällen erheben wir Ihre personenbezogenen Daten vielmehr auch bei Dritten. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die Quellen solcher Dritterhebungen Ihrer Daten.

  • Wir erhalten Ihre Bewerbungsdaten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens über die Bewerbungsportale sowie Personaldienstleister.
  • Soweit Sie über ein öffentlich einsehbares Profil bei [z. B. StepStone, Monster, LinkedIn, Xing] verfügen oder uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens Ihr Profil offenlegen, können wir auch darüber personenbezogene Daten von Ihnen zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens erheben. Umfang und Verfügbarkeit der Daten bestimmen Sie allein.

7. Datenverarbeitung in Drittländern

Sofern Sie sich über uns bei einer Tochtergesellschaft in einem Drittland bewerben, erfolgt eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Stellen, deren Sitz oder deren Ort der Datenverarbeitung nicht in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union (EU) oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gelegen ist. Die Datenübermittlung an diejenige Gesellschaft, bei welcher Sie sich beworben haben, erfolgt nur, wenn sichergestellt ist, dass außerhalb von gesetzlich erlaubten Ausnahmefällen entweder ein angemessenes Datenschutzniveau beim Empfänger besteht (z. B. durch einen Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission, durch geeignete Garantien wie die Vereinbarung sogenannter EU- Standarddatenschutzklauseln der Europäischen Kommission mit dem Empfänger) oder Ihre ausdrückliche Einwilligung vorliegt.

Sie können bei uns eine Übersicht über die Empfänger in Drittländern und eine Kopie der konkreten Regelungen/Garantien zur Sicherstellung des angemessenen Datenschutzniveaus erhalten. Bitte nutzen Sie hierfür die unter Ziffer 1 angegeben Kontaktdaten des Verantwortlichen.

8. Betroffenenrechte

Als betroffene Person haben Sie nach der DSGVO die folgenden Rechte, soweit deren jeweilige gesetzliche Voraussetzungen vorliegen:

Auskunft: Sie haben das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten Daten zu erhalten.

Berichtigung: Sie können die Berichtigung unrichtiger Daten zu Ihrer Person verlangen. Darüber hinaus können Sie die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen.

Löschung: In bestimmten Fällen können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

Einschränkung der Verarbeitung: Sie können in bestimmten Fällen verlangen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten eingeschränkt wird.

Datenübertragbarkeit: Sollten Sie Daten auf Basis eines Vertrages oder einer Einwilligung bereitgestellt haben, so können Sie verlangen, dass Sie die von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder dass diese an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden.

Widerruf der Einwilligung: Sie können eine gegenüber uns erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (Einwilligungswiderruf). Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Daten bis zum Widerruf bleibt davon unberührt.

Widerspruchsrecht

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht:

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen eine Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen, die auf Basis von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (Interessenabwägung) erfolgt.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte können Sie sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen. Nutzen Sie dazu bitte die oben unter Ziffer 2. genannten Kontaktdaten des Verantwortlichen.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde: Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzureichen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.

Stand: 15. Juni 2021

Ich bin mit der Weitergabe meiner personenbezogenen Daten an verbundene Unternehmen der FEV Europe GmbH im Sinne von §18 Aktiengesetz und der Verarbeitung im Rahmen von Recruiting-Maßnahmen einverstanden.

Die verbundenen Unternehmen werden zur Einhaltung der gleichen Datenschutzmaßnahmen wie die FEV Europe GmbH verpflichtet.

Eine Übermittlung in Länder außerhalb der EU findet nicht statt.


Zurück